Fortbildung „Ehrenamtliche Sprachbegleitung von Geflüchteten mit Alphabetisierungsbedarf“

Das Projekt Integriertes Fach- und Sprachlernen und individuelle Deutschförderung ist ein Teilprojekt des Förderprogramms Integration durch Qualifizierung im Landesnetzwerk NRW. In Zusammenarbeit mit der IQ-Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch bietet das Teilprojekt Fortbildungen für unterschiedliche Zielgruppen NRW-weit an.

 

Heute möchten wir Sie noch einmal auf folgende Veranstaltung aufmerksam machen und Sie bitten, diese Information ggf. auch an andere Interessierte weiterzuleiten:

 

Fortbildung Ehrenamtliche Sprachbegleitung von Geflüchteten mit Alphabetisierungsbedarf

Am 24.Juni 2017 von 9.30-17.00 Uhr im  Mehrgenerationenhaus der AWO, Heisenbergweg 2, Bielefeld

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere inhaltliche Informationen entnehmen Sie bitte der angehängten Ankündigung.

Ihre verbindliche Anmeldung mit vollständig ausgefülltem Anmeldebogen schicken Sie bitte bis zum 04.06.2017 an uns.  Anmeldebogen

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Andrea Hoffmann

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bielefeld e. V.

Integration durch Qualifizierung

Verwaltung

 

August Bebel Strasse 68a

33602 Bielefeld

Tel: 0521-32 92 88 14

a.hoffmann@awo-bielefeld.de

www.awo-bielefeld.de

 

Ehrenamtliche Sprachbegleitung von Geflüchteten mit Alphabetisierungsbedarf

Die Aufgabe des Sprachbegleiters ist es, erste Spracherfahrungen zu ermöglichen. Insbesondere Sprachbegleiter mit keiner oder wenig Lehrerfahrung werden hierbei vor eine schwierige Aufgabe gestellt, die sich um ein Vielfaches potenziert, sobald die Hürden der Lern- bzw. Schulungewohntheit und des Analphabetismus hinzukommen. Wenn die Fähigkeit zur Wissensaneignung (nicht zuletzt durch Schriftsprache!) als Voraussetzung für die erfolgreiche Integration in das gesellschaftliche und berufliche Leben erachtet wird, so ist es jedoch von großer Bedeutung, schon früh zu alphabetisieren. Die damit einhergehende Gewöhnung bzw. die erneute Heranführung an das Lernen kann durchaus durch Sprachbegleiter geleistet werden, so dass Lernende, wenn sie ins Integrationskurssystem oder andere Sprachkursangebote eingegliedert werden, bereits erstes Grundwissen erlangt haben.
In diesem Workshop soll es anhand von theoretischen Impulsen, interaktiven Methoden, Praxisbeispielen und Austauschmöglichkeiten für die Arbeit mit lern- bzw. schulungewohnten Geflüchteten mit Alphabetisierungsbedarf sensibilisiert werden. Inhaltliche Schwerpunkte sind:
Alphabetisierung:
Was ist Alphabetisierung? Was bedeutet es, jemanden zu alphabetisieren bzw. alphabetisiert zu werden?
Rollenverständnis:
Wie kann ich die Alphabetisierungslehrkraft sinnvoll und effektiv unterstützen, ohne sie ersetzen zu wollen?
Lern- bzw. Schulungewohntheit:
Wie arbeite ich mit Menschen, die systematisches Lernen nicht gewohnt sind?
Do’s & Dont’s:
Welche Möglichkeiten und Grenzen der Unterstützung gibt es? (Auswahl von Methoden und Materialien)
Der Workshop richtet sich an (ehrenamtliche) Sprachbegleiter mit wenig oder keiner Lehrerfahrung, die den Sprachlernprozess vor dem und parallel zum Sprachkurs initiieren, begleiten und unterstützen, z.B. Engagierte in Sprachcafés oder Sprachtreffs, Sprachpaten o.Ä.

Dieser Workshop wird durch das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) gefördert und ist für Sie kostenlos.

Veranstaltungstag: 24.06.2017 von 9.30 bis 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Mehrgenerationenhaus der AWO, Heisenbergweg 2, 33613 Bielefeld

Leitung: Monika David und Alejandro Romero

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s