Forschungsprojekt an der Universität Bielefeld über Fluchtgeschichten

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir arbeiten an der Universität Bielefeld an einem soziologischen Forschungsprojekt unter der Leitung von Prof. Dr. Rainer Schützeichel, welches sich mit Erfahrungen der Entwürdigungen von Menschen befasst, die ihre Heimat verlassen und als Geflüchtete ein neues Land aufsuchen mussten.

Wenn Sie Erfahrungen der Entwürdigung, Beleidigung oder symbolischen Verletzung in ihrer Heimat, auf dem Fluchtweg oder an ihrem jetzigen Aufenthaltsort gemacht haben, so würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen.

Sie können uns Ihre Erzählungen entweder per E-Mail zukommen lassen oder in einem mündlich ins Gespräch kommen. Wir möchten mithilfe unserer Forschung über die Situation der Betroffenen informieren und bitten dafür um Ihre Unterstützung.
Zu erreichen sind wir unter meiner E-Mail-Adresse: youssef.ibrahim@uni-bielefeld.de oder unter der Nummer: 015774599501. Informationen zu Herrn Schützeichel finden sie unter:
http://www.uni-bielefeld.de/soz/personen/schuetzeichel/

Die Mitteilungen werden selbstverständlich absolut vertraulich und anonym behandelt. Sie können über die angegebene Nummer und E-Mail-Adresse auch gerne vorab weitere Informationen zu einem Interview oder zu dem Forschungsprojekt einholen.
Mit freundlichen Grüßen,
Youssef Ibrahim (BA)

Wissenschaftliche Hilfskraft
im Auftrag von
Prof. Dr. Rainer Schützeichel
Fakultät für Soziologie
Professur für Soziologie
Postfach 100131
33501 Bielefeld

Infoblatt_Forschungsprojekt_arabisch-page-001

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s