Neuer Sprachkurs ab dem 20.05. im IBZ

Ab dem 20.05. beginnt im IBZ wieder ein neuer Grundkurs zum Thema „Erstorientierung und Teilhabe an der deutschen Gesellschaft“ bei denen Geflüchtete ab 16 Jahren mit geringen oder auch gar keinen Deutschkenntnissen teilnehmen können. Ziel dieses Kurses ist es zum einen, die deutsche Sprache zu lernen, zum anderen Normen und Werte in Deutschland kennenzulernen, sich in Bielefeld zurecht zu finden und sich mit Themenfelder wie z.B. Schule, Einkaufen, Wohnen und Arbeit zu beschäftigen.

Der Kurs wird immer montags, mittwochs und freitags von 15-18:15 Uhr im IBZ (Raum 5) stattfinden.

Weitere Infos: Weiterlesen

Werbeanzeigen

12.06.2019: Einladung Fortbildung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Im vergangenen Jahr hatte die Ökumenische Flüchtlingsinitiative  Werther Sie zu dem Fachtag „Flüchtlingsarbeit war gestern – was kommt morgen?“ eingeladen. Leider musste an dem Tag der Workshop „Konflikte im Kontext von Ehrenamt und Flucht“ kurzfristig ausfallen. Dieses möchten wir nun nachholen und laden Sie nun erneut zu diesem Thema ein.

 

Mittwoch, den 12. Juni 2019 von 16:00-19:00 Uhr

Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde Werther  

 

Eine Kurzbeschreibung des Workshops und weitere Informationen finden Sie in dem Flyer. Weiterlesen

Abschied vom Containerdorf Industriestrasse Sennestadt – Ein lachendes und ein weinendes Auge

Text und Fotos: Silke Valentin

Das „Containerdorf“ in Sennestadt ist Geschichte

 

Eigentlich sollte ich glücklich sein, weil die meisten der Bewohner der Unterkunft nun in eigenen Wohnungen untergebracht sind und endlich versuchen können, ein ganz normales Leben zu führen.

Ich freue mich für sie alle und wünsche ihnen alles erdenklich Gute für ihre Zukunft.

Allerdings bin ich nicht nur glücklich, sondern auch sehr traurig, denn Weiterlesen

Medienpädagogik der Vielfalt – Qualifizierungs-Seminare und Methoden

Text/Angebot: Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK)

Digitale Medien und praktische Medienarbeit können auf vielfältige Art und Weise einen Beitrag für die Integrationsarbeit leisten: bei der gesellschaftlichen Teilhabe im Netz, beim Einstieg in das Ausbildungs- oder Berufsleben, zur Orientierung im neuen Lebensumfeld oder beim Spracherwerb. Doch Ehrenamtliche und Fachkräfte im Kontext der Integration sind selten hierfür qualifiziert: Das Projekt „Medienpädagogik der Vielfalt“ der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK) will das ändern und bietet dazu Methoden und Fortbildungen zur Unterstützung an. Angeboten werden die praxisnahen Seminare jeweils in Dortmund und in Bielefeld.

Dazu finden Sie anbei eine aktuelle Pressemitteilung und den Programmflyer.

Herzliche Grüße
Ihre GMK-Geschäftsstelle

 

Pressemitteilung
Bielefeld, 18.03.2019

Medienpädagogik der Vielfalt – Qualifizierungs-Seminare und Methoden

Angebot für Fachkräfte und Ehrenamtliche in der Zusammenarbeit mit jungen Erwachsenen mit Flucht- oder Migrationshintergrund – Fortbildungen in Dortmund und Bielefeld Weiterlesen

„Wo finde ich…“ Informationen für Neuzugewanderte Leitfaden für Beraterinnen und Berater

„Wo finde ich…“ Informationen für Neuzugewanderte 
Leitfaden für Beraterinnen und Berater
Die aktualisierte Broschüre des Kommunalen Integrationszentrums „Wo finde ich…? Informationen für Neuzugewanderte“ liegt jetzt vor. Die mit KOMM-AN-Landesförderung finanzierte Broschüre kann im Kommunalen Integrationszentrum, Neues Rathaus, abgeholt werden und Weiterlesen

06.02.2019: Berufsorientierung für Flüchtlinge BOF

Die erste Infoveranstaltung ist nun gelaufen. Um weitere Interessenten*innen zu gewinnen, komme ich auch gerne zu Ihnen ins Haus und stelle das Projekt „Berufsorientierung für Flüchtlinge“ (BOF) im Rahmen von Unterrichtseinheiten oder anderen Veranstaltungen, die die Zielgruppe ansprechen vor.

Unsere Zielgruppe sind junge Geflüchtete mit Arbeitsmarktzugang

–          Die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben

–          Über keine in Deutschland anerkannte berufliche Erstausbildung verfügen

–          Über keine bzw. geringe berufliche Erfahrung verfügen

–          In der Regel einen Integrationskurs oder vergleichbare Vorbereitungsmaßnahmen abgeschlossen haben

–          Deutsche Sprachkenntnisse mindestens auf dem Niveau B1 haben

–          den konkreten Wunsch haben eine Ausbildung im Baugewerbe anstreben

Projektstart ist der 11.02.2019 im HBZ Brackwede. Bis zur 9 KW können sich Teilnehmende anmelden.

Bitte sprechen Sie Ihnen bekannte Menschen, für die dieses Projekt sinnig ist, persönlich an und händigen Ihnen den Infoflyer aus.

 

 

Mit freundlichen Grüßen aus Brackwede

Stephan Reimer

– Projektkoordinator –

 

Handwerksbildungszentrum Brackwede

Fachbereich Bau e.V.

Arnsberger Str. 1 – 3, D-33647 Bielefeld

fon + 49 521 94284-395

fax + 49 521 94284-10

stephan.reimer@hbz.de

www.hbz.de

www.facebook.com/HBZ.Brackwede

2flyer bof_hbz 30.01.2019-page-0012flyer bof_hbz 30.01.2019-page-002

„Lehrkräfte Plus – Perspektiven für geflüchtete Lehrkräfte“

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

im Sommer 2019 beginnt an der Universität Bielefeld der dritte Durchlauf des Qualifizierungsprogramms „Lehrkräfte Plus – Perspektiven für geflüchtete Lehrkräfte“. Die Initiative richtet sich an geflüchtete Personen, die in ihrem Heimatland bereits als Lehrkraft tätig waren und in Deutschland im schulischen Kontext weiterarbeiten wollen. Interessierte können sich ab dem 15. Januar 2019 bis zum 28. Februar 2019 bewerben, um im September 2019 mit dem einjährigen Programm zu beginnen.

 

Damit geflüchtete Lehrkräfte von der Initiative erfahren können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen: Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie interessierte Personen auf das Programm hinweisen könnten. Anbei übersende ich Ihnen die digitale Version des Flyers.

 

Weitere Informationen zu dem Programm erhalten Sie außerdem auf der folgenden Webseite: www.bised.uni-bielefeld.de/LKplus

 

Die Initiative ist in Kooperation mit dem Ministerium für Schule und Bildung NRW entstanden, sie wird von der Bertelsmann Stiftung gefördert und von der Landeskoordinierungsstelle der Kommunalen Integrationszentren in NRW unterstützt.

 

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

 

Mit herzlichem Gruß

Kristina Purrmann (Projektkoordinatorin)

 
— Lehrkräfte Plus- Perspektiven für geflüchtete Lehrkräfte Bielefeld School of Education (BiSEd) Universität Bielefeld Universitätsstraße 25 33615 Bielefeld Telefon: +49 521 106 67620 Raum: UHG C4-114 Weitere Informationen unter: www.bised.uni-bielefeld.de/LKplus http://www.bised.uni-bielefeld.de/internationalisierung/migration/lkplus/flyer_lkplus.pdf

flyer_lehrkräfte_plus_2019_web-page-001flyer_lehrkräfte_plus_2019_web-page-002flyer_lehrkräfte_plus_2019_web-page-003flyer_lehrkräfte_plus_2019_web-page-004