Kompaktinfo – Bitte lesen!

Die private Initiative „Geflüchtete Willkommen in Bielefeld“ ist aus dem Umfeld des Bielefelder Bündnis gegen Rechts entstanden. Wir haben keine festen Strukturen und machen das hier ehrenamtlich nebenbei. Wir verlinken hier auch gerne andere Initiativen und freuen uns über Texte und Fotos von Aktionen.

Eine Bitte: Auf dieser Seite sind umfassende Infos zu allen Fragestellungen aufgeführt. Wir würden uns freuen, wenn die Beiträge aufmerksam gelesen werden. Sollte eine Frage nicht auf dieser Seite beantwortet werden, dann können wir gerne kontaktiert werden:
Mail: gefluechtetewillkommen@gmail.com
Telefon: 0 15 77 – 6 34 25 02

Wo kann ich was spenden? https://gefluechtetewillkommeninbielefeld.wordpress.com/spenden/

Wo kann ich aktiv mithelfen? https://gefluechtetewillkommeninbielefeld.wordpress.com/mithelfen/

Wo finde ich allgemeine Informationen zum Thema? https://gefluechtetewillkommeninbielefeld.wordpress.com/infos/

Wo finde ich aktuelle Termine und Nachrichten? https://gefluechtetewillkommeninbielefeld.wordpress.com/aktuelles/

Welche Aktionen gibt es? https://gefluechtetewillkommeninbielefeld.wordpress.com/aktionen/

Gibt es eine Facebook-Seite? https://www.facebook.com/GwiBSeite/

Gibt es eine Facebook-Gruppe, in der ich mich mit anderen Helfenden austauschen kann? https://www.facebook.com/groups/381533272020675/

Gibt es einen Stammtisch für Interessierte? https://gefluechtetewillkommeninbielefeld.wordpress.com/2015/09/17/stammtisch-fuer-fluechtlingshelferinnen-und-fluechtlingshelfer/

Gibt es eine Flüchtlingsapp? https://gefluechtetewillkommeninbielefeld.wordpress.com/2015/11/10/we-one-world-die-fluechtlingsapp-fuer-bielefeld/

Gibt es einen YouTube-Kanal der Initiative mit Videos? https://www.youtube.com/channel/UCILV6nALUcenwku1vwPrWfA

Gibt es einen eBay-Account der Initiative? http://www.ebay-kleinanzeigen.de/shop/gefluechtete-willkommen-in-bielefeld

Urban Gardening Projekt in den Heeper Fichten

Das Angebot ermöglicht es, Projektteilnehmern als Gruppe einen Kistengarten eigenständig zu bebauen, zu pflegen und zu nutzen. Die Teilnahme ist kostenlos. Es handelt sich um ein offenes Angebot für jedes Alter, wir freuen uns auch über Kinder und Jugendliche im Projekt.

GartenbauTBrücken Flyer-page-001GartenbauTBrücken Flyer-page-002

Zunächst läuft GartenBauTBrücken bis Ende Januar 2018. Die Teilnehmer können innerhalb dieses Zeitraums das Projekt aktiv und eigenständig weiterentwickeln.

 

Auf dem Gelände des Aktivitätenzentrums sollen dabei unter freiem Himmel verschiedene Formen des Gärtnerns experimentell ausprobiert werden. Die Projektteilnehmer haben dadurch freie Hand für die Gestaltung ihres Gemeinschaftsgartens.

Die Räume des Aktivitätenzentrums werden zudem für gemeinsame Treffen, Besprechungen und Aktionen auch über das Gärtnern hinaus und ggf. für stadtteilbezogene und öffentlichkeitswirksame Aktivitäten genutzt.

 

Anmeldungen und weitere Informationen zu „GartenBauTBrücken“ erhalten Interessenten ab sofort unter folgender Adresse:

Frau Roos-Schatzschneider, az.meinolfstrasse@awo-bielefeld.de oder per Tel: (0521) 9 32 02-16.

 

Bitte leiten Sie gerne die Information an Kollegen, Nachbarn, Freunde und Interessierte weiter! Flyer erhalten Sie vor Ort oder auf Nachfrage!

 

ARBEITERWOHLFAHRT

Kreisverband Bielefeld e. V.

Mercatorstr. 10/Meinolfstraße 4

33602 Bielefeld

 

Leif Pollex

Stadtteilkoordination Östliche Innenstadt

Stadtteilkoordinator

 

l.pollex@awo-bielefeld.de

www.awo-bielefeld.de

Tel.  0174-9610018

FSJ im Jugendzentrum Kamp

[Ggf. auch für Geflüchtete!]

FSJ im Jugendzentrum Kamp

Die Falken Bielefeld haben ab sofort eine FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) Stelle in Jugendzentrum Kamp an einen motivierten jungen Menschen mit Fluchterfahrung zu vergeben.

Die Arbeitszeiten sind außerhalb der Schulferien von Dienstag bis Freitag in der Zeit von ca. 11:30 bis 20 Uhr und Samstag von 12:30 bis 17:30 Uhr. In den Schulferien können die Einsatzzeiten von Montag bis Donnerstag von ca. 8 bis 16 Uhr, Freitag bis 15 Uhr sein.
Die Einsatzfelder sind – neben kleineren hausmeisterlichen Tätigkeiten – die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Offenen Treffs, der Beteiligung an unterschiedlichen Projekten, Ferienspielen und Spielfesten.

Abgerundet wird das Ganze durch 25 Bildungsseminartage, an denen die Möglichkeit zur Kompetenzschulung, Reflexion und Austausch mit anderen Freiwilligen besteht.

Das ehrenamtliche aber sozialversicherungspflichtige Engagement (12 Monate) wird mit einem Taschengeld von 300 € vergütet. Es besteht ein Anspruch auf 26 Tage Urlaub.

Voraussetzungen sind:
– Lust auf die Beschäftigung mit Kindern und Jugendlichen in einem pädagogischen Team
– eine Beschäftigungserlaubnis
– die Vollendung des 18. Lebensjahres

Bewerbungen bitte an:

Falkendom
Michael Schütz
Meller Strasse 77
33613 Bielefeld
fon: 0521/62277
mail: michael.schuetz@diefalken-bielefeld.de

Help Portrait

Erste Sichtung der Bilder hat stattgefunden.

Das Team von Help-Portait sichtete am vergangenen Freitag zum ersten Mal die Bilder, die am 12.02. in Brackwede gefertigt wurden. Das Team war dabei überwältigt von den Eindrücken und gefertigten Bildern. Unter der Schirmherrschaft des Vereins cultur.konsum e.V. hatte eine Gruppe von 40 ehrenamtlichen Helfern einen Fototermin für Flüchtlinge in der Aula des Brackweder Gymnasiums organisiert, das bei den Geflüchteten zu wahren Glücksmomenten führte. Nach monatelanger Planungsphase wurden an die 150 Fotos von geflüchteten Menschen aus den Häusern in der Eisenbahnstraße, Ummeln und Senne gefertigt. Nach dem Konzept der globalen Bewegung help-portrait.com, die schon seit mehreren Jahren weltweit Randgruppen der Gesellschaft durch ein Fotoshooting wieder Mut und Würde zurückgeben möchte, hat nun auch die Brackweder Gruppe um die Initiatorin Tanja Meuthen Copertino dazu beigetragen und geflüchtete Menschen nach entsprechendem Styling fotografiert. Absicht war, den geflüchteten Menschen eine „Pause“ von ihren negativen Gefühlen, vom Flüchtlingsalltag, zu schenken, ein bisschen Glück auf einem Foto festzuhalten, welches sie auch ihren Familien nach Hause schicken können, um damit mitteilen zu können „Uns geht es gut“. Genau das ist bei diesem Aktionstag auf eine beeindruckende Weise gelungen. Denn mehr als 130 Flüchtlinge kamen in die vom Bezirksamt Brackwede kostenlos zur Verfügung gestellte Aula und erlebten einen Tag, an dem es nur ganz um sie selbst ging. Angefangen beim mehrsprachigen »Welcome Desk«, dem Empfangstisch, an dem allen Teilnehmern der Ablauf erklärt wurde, über eine Frisier- und Kosmetikecke, in der sich die Geflüchteten nach Wunsch nur ein bisschen abpudern oder auch richtig stylen lassen durften, bis hin zu einem der vier aufgebauten Fotosets führte der Weg. Mit acht Fotografen, die direkt vor Ort die Bilder bearbeiteten, ausdruckten und den Flüchtlingen gerahmt als Geschenk übergaben, entstanden so ausdrucksstarke Porträts in Schwarz-Weiß. Zusätzlich bekamen noch alle Familien einen USB Stick mit allen Fotos des Shootings. Initiatorin Tanja Meuthen Copertino: „Ich wusste immer schon, was Fotos bewirken können, aber das diese Veränderung so nachhaltig ist, hat selbst mich als Fotografin beeindruckt.“ Zu sehen, wie glücklich jeder einzelne schon beim Shooting war, hat mich berührt!“ Georg Volkmer, Stellvertretender Vorsitzender des Vereins Cultur.Konsum e.V.: „Der schönste Platz des ganzen Tages war die Übergabe der Bilder. Hier waren nur lächelnde Gesichter zu sehen!“ Dank zahlreicher Spenden konnte nämlich nicht nur die Fotoaktion selbst, sondern auch ein umfangreiches Cateringangebot sowie eine Kinderbetreuung eingerichtet werden. »Wir haben sogar Spielsachen von den Kindern des Montessori-Kindergartens geschenkt bekommen. Die durften wir an die Flüchtlingskinder als Geschenke verteilen«, erzählt Tanja Meuthen Copertino. Zwei ganz besondere Paare durften außer den schwarz-weißen Porträts ein paar Extra-Aufnahmen machen. Ziba Hossaini und Omid Amiri aus Afghanistan sowie Rana Ahiz und Said Alhazzaz aus Syrien bekamen als frisch verheiratete Paare auch Hochzeitsfotos in Farbe geschenkt. Beide Ehepaare hatten sich erst in Deutschland in Flüchtlingscamps kennen gelernt und in Bielefeld geheiratet. „Dank einer Spende des Blumenladens Belle Fleur aus Heepen sogar mit einem Brautstrauß als Requisite. Ohne die vielen Spender wäre diese Aktion niemals möglich gewesen“, so Tanja Meuthen Copertino dankbar. Mit den so entstandenen Bildern soll nun im Spätsommer eine Ausstellung im Rathaus in Bielefeld und eine weitere im Pavillon in Brackwede organisiert werden, um das Ergebnis einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren.

https://help-portrait-bielefeld.de/

Bilder: Help-Portrait Bielefeld

Bielefelder City Walks 2017

Liebe Stadt-Spaziergängerinnen und Stadt-Spaziergänger,

wir möchten das im letzten Jahr erfolgreich durchgeführte Projekt „Bielefelder City Walks” in 2017 gerne mit Ihnen fortsetzen.
Daher laden wir alle Interessierten zu einem ersten Treffen am Dienstag, den 21. Februar 2017 um 19:30 Uhr in den Bielefelder Kunstverein ein. Es wird eine lockere Runde bei Wasser und Wein, wir sehen uns Bilder der Walks an und sprechen über Ihre Ideen.  

Weiterlesen